So geht´s: Apps unter Android sperren

von Simon Gralki am - Uhr

share

Teilen

comment

Wer sein Smartphone öfter mal an Freunde und Bekannte verleiht und nicht möchte, dass diese auf bestimmte Apps zugreifen, die sensible Daten beinhalten, der kann einzelne Apps auch sperren lassen. Wie das funktioniert, zeigt die folgende Anleitung.

Das System von Android beinhaltet leider keine Option, mit der Apps gesperrt werden können. Daher muss hier zunächst eine App aus dem Google Play Store heruntergeladen werden, die das ermöglicht. Eine bekannte und kostenlose App in diesem Bereich ist zum Beispiel "Schützen (App Lock)". Über diese Anwendung können Apps wie WhatsApp, Facebook, der Google Play Store bis hin zu Gmail, Kontakte, SMS, Telefon und viele weitere Bereiche des Telefons gesperrt werden.

Tipp: Wem der Funktionsumfang von App Lock zu stark eingeschränkt ist und weitere Sicherheitsoptionen nutzen möchte, der sollte sich die App "CM Security Antivirus Applock" mal etwas genauer anschauen.

Anleitung

Der erste Schritt besteht hier darin, die App aus dem Google Play Store (Download-Link) herunterzuladen. Nachdem "App Lock" erfolgreich installiert und geöffnet wurde, muss ein Sperrcode eingeben und mit "OK" bestätigt werden. Für Notfälle muss zudem eine E-Mail-Adresse hinterlegt werden. Die Nutzung der App ist komplett kostenlos. Auf dem Startmenü der App sind nun alle Anwendungen, die sich auf dem Smartphone befinden, aufgelistet. Wird der Regler der jeweiligen App nach rechts verschoben, wird die App gesperrt. Sind alle gewünschten Apps gesperrt, kann "App Lock" geschlossen werden. Die Sperrung bleibt trotzdem weiterhin bestehen. Die gesperrten Apps können nur noch mit der Eingabe des vorher festlegten PIN-Codes geöffnet werden. Die Sperrung kann über die App jederzeit rückgängig gemacht werden, dafür wird aber auch jedes Mal der PIN-Code benötigt. Einfach den Regler nach links schieben und schon ist die Sperre aufgehoben. Anschließend kann man auf die App wieder ganz normal zugreifen, ohne dass ein Code eingegeben werden muss. Grundsätzlich ist diese Funktion auch dann sinnvoll, wenn man sein Smartphone zum Beispiel mit in eine Disco nimmt oder ins Büro, wo es oft unbeobachtet ist, denn wenn es gestohlen wird oder verloren geht, dann können Dritte nicht auf sensible Daten zugreifen.

Fotos sperren

Eine weitere sehr nützliche Funktion der App ist die Möglichkeit Fotos zu verstecken. So kann niemand auf private Fotos zugreifen. Auch hier erfolgt die Sperrung via PIN-Code. Des Weiteren kann auch ein Muster festgelegt werden, dass eingegeben werden muss, um auf den Foto-Ordner zugreifen zu können. Alle Fotos, die niemand zu Gesicht bekommen soll, können in einem "Tresor" hinterlegt werden, der mit einem Passwortschutz versehen wird. Aus Sicherheitsgründen kann App Lock nicht über den Task-Manager des Geräts gestoppt bzw. beendet werden. Hinzu kommt, dass die Deinstallation von App Lock verhindert bzw. eingeschränkt werden kann. Sonst könnten Unbefugte einfach die App deinstallieren, um auf die privaten Daten des Inhabers zugreifen zu können.

Hinweis: App Lock erfordert Android in der Version 2.2 oder höher.

bookmark_border

Themen: Anleitung, Apps

// Kommentare

// Ähnliche Themen

// Aktuell

  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z

expand_less

Immer aktuell bleiben und die Technik-Nachrichten von Appook direkt im Social-Media-Netzwerk erhalten.

Facebook

Twitter

Google+

PS.: Bist du Fan, nimmst du auch automatisch an unseren Gewinnspielen teil ;)

Schließen