Leagoo T1 Plus im Test

von Simon Gralki am - Uhr

share

Jetzt teilen!

comment

Das Leagoo T1 Plus verfügt über ein 1.3 GHz Quad-Core Prozessor, 3 GB RAM, 16 GB interner Speicher, 8 MP-Kamera sowie das noch aktuelle Android 6.0. Derzeit für rund 100 Euro zu haben, haben wir uns im Test ein genaueres Bild des T1 Plus gemacht.

Wer sich außerhalb von Samsung, Apple und Co. ein günstiges Smartphone sucht, landet meistens bei den günstigen China-Smartphones. Die zeichnen sich meistens im sehr geringen Preis aus. Ob die Technik und das drum herum passt, ist sehr unterschiedlich. Der Online-Shop GearBest hat uns freundlicherweise ein Leagoo T1 Plus in der Farbe Gold zum Test zur Verfügung gestellt, welches auf dem Datenblatt als auch beim Preis keine schlechte Figur macht. Ob das Smartphone mit Android 6.0 im Flash-Sale für 100 Euro (danach ca. 115 Euro) etwas taugt, gibt es hier im Test.

Lieferumfang und erster Eindruck

Nach einigen Hürden mit dem Zoll war das Päkchen mit dem Express-Versand in schnellen 7 Tagen angekommen. Kaum ist das Paket offen, kam erst einmal ein unangenehmer Plastikgeruch entgegen, der auch erst nach einigen Tagen vom Gerät und Zubehör verschwand. In der Verpackung befindet sich dann neben dem Leagoo T1 Plus auch ein EU-Ladegerät, USB-Kabel, Schnellstartanleitung (eine ausführliche Bedienungsanleitung gibt es nicht) und die Kopfhörer. Was bei gefehlt hat, war das Werkzeug zum öffnen des SIM-Schachtes. Sind die Schutzfolien am Smartphone erstmal abgezogen, macht das T1 Plus optisch schon einmal einen guten Eindruck. Dank des Metallgehäuse und des Gewichtes von 171 Gramm liegt das Gerät sehr gut in der Hand. Eine Einhandbedienung kann aber nur mit größeren Händen erfolgen. Die Lautstärke-Tasten als auch die Power-Taste haben einen guten Druckpunkt.

Im Trend liegen immer dünner werdende Smartphones. So misst auch das Leagoo T1 Plus in der Dicke nur 7.5 Millimeter. Doch wie es bei fast allen dünnen Geräten ist, schaut die Kamera um 0.5 Millimeter aus dem Gehäuse heraus. Liegt es als auf dem Tisch, wackelt es beim berühren des Touchscreen ordentlich. Beim genaueren hinschauen erkennt man dass die oberen/unteren Ränder nicht ganz mit den seitlichen übereinstimmen (siehe Fotos). Selbst der der geringsten Preisklasse hätte man dies sicher ohne großen Aufwand verhindern können.

Insgesamt aber macht das Legaoo T1 Plus in Punkto "Erster Eindruck" eine gute Figur.

Das Display

Leagoo stattet das T1 Plus mit einem 5.5 Zoll Display welches sogar mit Corning Gorilla Glass 4 geschützt wird. Der Rand das Displays ist abgerundet (2.5D) was optisch auch etwas hermacht. Die Auflösung liegt bei 1280x720 Pixel. Das entspricht einer Pixeldichte von 267 PPI, was ein guter Wert ist. Auch beim genauen hinsehen können kaum einzelne Pixel ausgemacht werden.

Die Farben wirken natürlich und lebendig. Dank MiraVision können aber viele Parameter des Displays manuell geändert werden. Dazu gehört der Kontrast, Sättigung, Helligkeit, Schärfe und die Farbtemperatur. Die Helligkeitsregelung funktioniert schnell und zuverlässig. Selbst bei Sonnenlicht ist das Display noch gut zu erkennen. Im Test des T1 Plus zeichnet sich besonders der stabile Blickwinkel des IPS-Panel aus. Selbst aus einem niedrigen Blickwinkel ist der Inhalt noch gut zu sehen, ohne das sich Farben verabschieden etc.

Der Touchscreen reagiert auf sämtlichen Eingaben prompt und genau. Nur bei der Navigationsleiste muss sehr präzise getippt werden um diese nutzen zu können. Auf Wunsch beherrscht das T1 Plus auch eine Menge an Gesten um das Gerät zu bedienen. Diese müssen wir im Test aber sehr präzise ausführen, damit sie auch funktionieren. Gerade "Smart Wake" (Mit einer Geste das T1 Plus aus dem Ruhezustand rufen) funktioniert nicht immer einwandfrei. Manchmal müssen Zeichen auch mehrmals eingegeben werden. Zudem machen diese Gesten auch nur wirklich Sinn, wenn nicht gerade eine Displaysperre genutzt wird.

Nachtrag: Display & Verarbeitung

Zum Ende des Test´s gab es nun doch einen Verarbeitungsmängel. Und zwar löste sich in der oberen linken Ecke das Display (siehe Bild) ab und das ohne besondere Einwirkungen. Da dies nach einer ordentlicher Spielrunde passierte, vermute ich mal das es an der Hitze lag. Da aber im Internet (noch) keine dergleichen Probleme zu finden sind, führt dies erst einmal zu keiner Abwertung.

T1 Plus: Prozessor und Co.

Im Inneren des Legaoo T1 Plus steckt der MTK6737 1.3GHz Quad-Core Prozessor von MediaTek. Im Low-Budget-Segment gewinnt der Prozessor im mehr an Bedeutung. Viele neue günstigen Smartphones werden mit dem Prozessor ausgestattet. Zur Seite steht dem Prozessor zudem ein Mali-T720 Grafikprozessor sowie ein großer 3 GB Arbeitsspeicher. Besonders letzterer findet man nicht so oft zum Preis von Rund 100 Euro. Zudem macht sich der großzügige Arbeitsspeicher auch beim aufwändigeren Nutzen bemerkbar. Aufwändigere 3D-Spiele wie CSR Racing 2 oder Asphalt 8 können ohne Probleme gespielt werden. Natürlich sind die Ladezeiten etwas länger als bei Oberklasse-Smartphones, für die Klasse aber völlig akzeptabel. Auch das System läuft ohne nennenswerte Punkte problemlos und flüssig.

Der interne Speicher des Leagoo T1 Plus verfügt über einen 16 GB internen Speicher. Dem Nutzer bleibt davon ca. 11 GB zur freien Verfügung. Im Laufe des Tests hat sich die Kapazität aber als doch zu gering erwiesen. Ein paar größere Apps und schon ist der interne Speicher voll. Glücklicherweise unterstützt der Prozessor aber Speicherkarten mit einer Größe von bis zu 128 GB. Damit lässt es sich durchaus leben wenn die Speicherkarte auch erkannt werden würde. Zwei von drei der probierten SD-Karten wurden vom System überhaupt nicht erkannt.

Interpolierte Kamera

Wer sich im Internet über das Leagoo T1 Plus informiert wird schnell auf die beiden 13 Megapixel-Kamera auf der Vorder- und Rückseite stoßen. In Wirklichkeit sind aber nur 8 Megapixel-Kameras verbaut, die Softwareseitig auf 13 Megapixel hochgerechnet (interpoliert) werden. Zur weiteren Ausstattung gehört auch ein LED-Blitz sowie ein Autofokus.

Im Test knippst die Kamera des T1 Plus dem Preis entsprechende Fotos. Insgesamt liefert die Kamera nicht besondere Fotos da die meisten uscharf und überbelichtet sind. Meist ist dies der Fall, wenn zu viel Licht im Spiel ist. Wird mit dem Licht etwas "gespielt" und die Einstellungen etwas geändert, kann man durchaus anständige Fotos erfassen. Der Autofokus reagiert mit ca. 2 Sekunden zwar gut, fokussiert aber nicht immer das gewünschte Objekt an. Wie es bei den meisten Smartphone-Kameras üblich ist, leidet auch die Kamera des T1 Plus bei schlechten Lichtverhältnissen sehr stark. Ein weiterer negativer Punkt ist das Menü der Kamera-App. Die Einstellungen sind mühsam zu erreichen. Zudem sind auch zum teils unbekannt Symbole platziert die mehr stören als einen Nutzen haben. Daher sollte man sich unbedingt eine andere Kamera-App im Play-Store besorgen.

Die Frontkamera mit LED-Blitz macht im Gegenzug überraschenderweise schon fast besser Fotos. Gerade für die Damen die auf Selfies aussind, verfügt das Smartphone die vorinstallierte App "Leagoo Beauty". Damit lässt sich im Nachhinein das Selfie mit vielen Möglichkeiten bearbeiten die eigentlich auch sehr gut funktionieren.

Videos werden im HD-Format 1280x720 Pixel aufgenommen. Wie bei den meisten Bildern auch, wirken die Videos unscharf und überbelichtet. Da schaffen es selbst günstigere Smartphones noch eine bessere Qualität abzuliefern.

Akku & Laufzeit

Kaum über ein anderes Thema wird diskutiert, als über den Akku. Entweder nicht austauschbar, was auch beim T1 Plus ist, oder zu wenig Kapazität. Auf dem Datenblatt stehen hier 2660 mAh. Doch wie sieht die Laufzeit damit aus? Vorweg: Der Akku braucht knapp 2,5 Stunden um vollständig aufgeladen zu werden. Und bei aktiver Nutzung ist er ungefähr in der selben Zeit wieder leer. Nach zwei Stunden dauerspielen liegt die Akkuladung bei nur noch 31%. Spätestens nach einer weiteren Stunde wäre dem T1 Plus die Lichter ausgegangen.

Keine Frage, mit dem Legaoo T1 Plus kommt man locker über einen Tag bei normaler Nutzung hinaus. Wird es nur kurz zum telefonieren oder SMS schreiben benötigt, schafft es sicher auch mehrere Tage. Doch lange Akkulaufzeiten sind mit dem Gerät leider nicht möglich. Dies liegt aber auch an dem 5.5 Zoll großem Display, welches ja einiges an Akku verbraucht.

Leagoo installiert aber die App "Power Saver" vor um notfalls die Laufzeit zu verlängern. Entweder man wechselt direkt in den Extreme Mode um nur noch die Telefonfunktion, SMS, Kontakte und die Uhr nutzen zu können oder den Super Mode den man selbst noch konfigurieren kann.

Software - Leagoo OS 2.0

Auf dem T1 Plus ist das Leagoo OS 2.0 installiert welches auf Android 6.0 Marshmallow basiert. Ansich kann man sich ja über Android 6.0 freuen, weniger aber über das Leagoo OS 2.0. Natürlich ist dies keine vollständige Eigenentwicklung sondern optisch ein paar Anpassungen wie den Launcher etc. Doch wirklich gelungen ist dies nicht. Das erste was ziemlich stört sind die App-Icons die kaum wiedererkennbar sind. Dies sind zum Beispiel die Video, Gmail, Maps oder auch Chrome-App die kaum dem Original ähnlich sind. Ebenfalls sind auch die Einstellungen um einzelne Menüpunkte wie Smart Wake, Smart Motion, Smart Gesture und so weiter erweitert worden, die man auch unter einem Menüpunkt anordnen hätte können. Des weiteren sind gerade die erweiterten Menüeinstellungen nicht Übersetzt worden, sondern im allgemeinen auf Englisch und das egal welche Systemsprache genutzt wird. Apropos Systemsprache: Beim Start des Leagoo T1 Plus war dies die chinesische Sprache. Nur dank den Icons in den Einstellungen konnte das Menü für die Sprache gefunden werden.

Gerade in dieser Preisklasse wird des öfteren nach Software-Updates oder auch Bedienungsanleitungen gefragt. Die darf man hier ebenfalls nicht erwarten. Bei fast allen günstigen Smartphone-Marken gibt es keinen Service oder nur spärliche Bedienungsanleitung, ganz zu schweigen in einer anderen Sprache.

Ausstattung

Kommen wir zur Ausstattung des Leagoo T1 Plus. Dies verfügt im kurzen über GPS, LTE, Dual-SIM, microSD-Slot, Bluetooth 4.1 und WiFi (802.11b/g/n).

GPS

Bis im Test das GPS-Signal gefunden worden ist, dauert es nur wenige Sekunden. Und dabei ist der Empfänger doch recht genau. Unter freien Himmel bei besten Wetter liegt die Genauigkeit bei 2 Meter. In einem Massiv-Einfamilienhaus immerhin 5 Meter. Bei schlechten Wetter, Wald oder in der Stadt wird der Wert aber sicher ins negative verändern.

Dual-SIM & LTE

Wie die meisten Smartphones im Einsteigersegment verfügt auch das Leagoo T1 Plus über eine Dual-SIM Funktion. Leider aber mit der Hybrid-Funktion, was bedeutet, das entweder beide SIM-Karten (Mikro) oder eine SIM und die SD-Karte genutzt werden kann. Erfreulicherweise können sogar auf beiden SIM-Slots LTE genutzt werden. Über den Empfang lässt sich wenig sagen da dies an mehrere Faktoren abhängt. Im Test hatte das T1 Plus überall guten LTE Empfang.

LTE Bänder/Frequenzen

Leagoo verkauft das T1 Plus in zwei verschiedenen Varianten, die sich an den Bänder bzw. Frequenzen unterscheiden. Daher sollte man vor dem Kauf nachschauen, welche Bänder vom Mobilfunkanbieter genutzt werden. Die meisten Shops versenden aber automatisch Ver.E.

Ver.E

  • 4GFDD-LTE800/900/1800/2100/2600
  • 3G WCDMA 900/2100
  • 2G GSM 850/900/1800/1900

Ver.A

  • 4GFDD-LTE700/850/1700/1900/2600
  • 3G WCDMA850/1900
  • 2G GSM850/900/1800/1900

microSD-Slot

Wie bereits erwähnt, kann der interne Speicher um eine microSD-Karte erweitert werden. Dazu muss der zweite SIM-Slot weichen. Die SD-Karte wird auf dieser quer und mit den Kontakten nach unten eingelegt. Allerdings wurden zwei von drei SD-Karten erst gar nicht erkannt. im Test hat dann nur die ScanDisk Ultra 32 GB funktioniert. Sofern sie unterstützt werden, kann eine Karte mit bis zu 128 GB eingelegt werden.

Bluetooth

Wie alle Geräte hat auch das T1 Plus Bluetooth 4.1. Mit anderen Geräte lässt sich das Smartphone schnell koppeln und Daten werden schnell ausgetauscht. Zu den getesteten Geräte gehört Kopfhörer, Lautsprecher, Hifi-Anlage und auch ein Smart-TV.

WiFi

Das T1 Plus verfügt über WiFi 802.11b/g/n. Mit dem 5 GHz-Band kann also eine Übertragungsrate von maximal 350Mbit/s erreicht werden. Der WiFi-Empfang war stets stabil und gut. Selbst im Garten mit einer Entfernung von ca. 20 Meter (inklusive zweier Wände) konnte noch WiFi genutzt werden.

Sprach- & Audioqualität

Im letzten Punkt des Test´s vom Leagoo T1 Plus geht es um die Sprachqualität bei Anrufen und die Audioqualität der Lautsprecher. Bei der Sprachqualität gibt es eigentlich nichts zu meckern. Der Gesprächspartner kann klar verstanden werden und auch der Gegenüber versteht uns ohne Probleme (getestet mit einem OnePlus 3). Einzig die Umgebungsgeräusche könnten etwas niedriger ausfallen.

Der Lautsprecher auf der Rückseite liefert die erwartete Qualität eines Einsteiger-Smartphones ab. Denn hier hat Leagoo ein wenig zu viel gespart. Bei voller Lautstärke ist der Klang zu leise, zu dumpf und ohne ein Stück Bass. Wer also in einer abendlichen Runde seiner Bekanntschaft ein Lied vorspielen möchte, sollte sich lieber eines anderen Gerätes bedienen.

Leagoo T1 Plus kaufen

Wie anfangs erwähnt wurde uns das Leagoo T1 Plus von GearBest.com zur Verfügung gestellt. Dies hatte natürlich keinerlei Einwirkungen auf das Testergebnis!. Wer sich das T1 Plus noch günstig kaufen möchte, findet das derzeitige Angebot (100 Euro) hier. Nach dem Flash Sale wird das Smartphone ca. 115 Euro kosten.

bookmark_border

Themen:

3.5
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate

Fazit: Solides Smartphone mit kleinen Mängel


Das Leagoo T1 Plus macht im ersten Eindruck eine sehr gute Figur. Es bietet ein scharfes und farbenfrohes Display, welches auch ein stabiles Blickwinkel hat. Genug Leistung steht für den Alltag sowie für anspruchsvollere 3D-Spiele zur Verfügung. Der größte Schwachpunkt ist eigentlich die Kamera, mit der es Geduld für ein gutes Foto braucht.

Insgesamt also ein solides Smartphone das nur kleinere Mankos hat. Wer nach einem Gerät um die 100 Euro sucht, von der Kamera keine großen Erwartungen hat, dem können wir das T1 Plus empfehlen. Vorrausgesetzt das abgelöste Display ist ein Einzelfall.

  • Design & Verarbeitung
    4.0

  • Hardware (Leistung)
    3.6

  • Kamera
    2.7

  • Akku
    3.2

  • Software & Bedienung
    3.8

// Kommentare

// Ähnliche Themen


// Aktuell

  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z

expand_less

Immer aktuell bleiben und die Technik-Nachrichten von Appook direkt im Social-Media-Netzwerk erhalten.

Facebook

Twitter

Google+

PS.: Bist du Fan, nimmst du auch automatisch an unseren Gewinnspielen teil ;)

Schließen