LG Spirit LTE: Im Test

von Simon Gralki am - Uhr

share

Jetzt teilen!

comment

Derzeit ist das LG Spirit LTE für knapp 140 Euro zu haben. Ob die technische Ausstattung noch heute den Preis von 140 Euro rechtfertigt, schauen wir uns im Test an.

Im Februar dieses Jahres hat LG neben dem Magna, Joy und Leon auch das Spirit offiziell angekündigt. Nachdem es nun mehr als ein halbes Jahr auf dem Markt ist, schauen wir uns das Smartphones in der teueren LTE-Variante im Test mal genauer an. Derzeit ist das LG Spirit LTE für knapp 140 Euro in der Farbe Gold, Grau und Weiß erhältlich. Seit dem Verkaufsstart ist der Preis also schon um beachtliche 50 Euro gesunken.

Erster Eindruck

Ganz so bunt wie die Verpackung ist das eigentliche Smartphone dann doch nicht. Neben dem Spirit LTE liegen selbstverständlich noch das Ladegerät, USB-Kabel, Akku und die Kurzanleitung bei (hier die ausführliche Bedienungsanleitung). Bei unseren Testgerät lagen keine Kopfhörer bei, sind aber natürlich mit enthalten. Haben wir erstmal alles ausgepackt und den wechselbaren Akku eingelegt liegt das Spirit LTE sehr bequem in der Hand. Auch mit kleineren Händen lässt sich das Smartphone gut bedienen. Das liegt an der kompakten Bauweise (133.3 x 66.1 x 9.9 mm) und dem 4,7 Zoll "kleinem" Display. Die Abdeckung auf der Rückseite besteht aus gebürsteten Kunststoff, was das Smartphone ein bisschen hübscher aussehen lässt. Wird das Spirit LTE ein wenig massiert, gibt das Gehäuse kaum Geräusche von sich.

Für diejenigen die das erste mal ein LG in der Hand halten werden, sind die Rear-Keys, also Lautsprecher- und Power-Taste, gewöhnungsbedürftig. Nach kurzer Zeit haben wir uns daran gewöhnt und finden diese eigentlich auch ganz praktisch. So stören schon einmal keine seitliche Tasten, wenn das Smartphone horizontal gehalten wird, wie etwas beim spielen.

Ein bisschen "Curved"

Auf dem ersten Blick scheint das Display des LG Spirit LTE doch gut gekrümmt zu sein. Doch das 4,7 Zoll kompakte Display hat vertikal nur eine kaum wahrnehmbare Wölbung. Gut zu erkennen ist die, wenn das Smartphone mit dem Display auf den Tisch gelegt wird. Wenn es in dieser Position auf dem Tisch liegt, ist es auch von Vorteil, dass das Display nicht so schnell zerkratzt. Die große Wölbung macht dabei fast nur die Rückseite aus. Trotz dessen liegt das Spirit stabil auf dem Tisch. Beim surfen im Internet oder beim durchblättern des Menüs verrutscht das Gerät kaum.

Ein besonderes Merkmal der letzten Smartphones von LG ist Knock Code. Wird zweimal hintereinander auf das Display getippt, wird das Smartphone aus dem Ruhestand gerufen. Das erweist sich vor allem dann als tolles Feature, wenn es flach auf einem Tisch liegt. Wer diese Funktion aber nicht nutzen möchte, muss das Spirit LTE dann doch vom Tisch aufheben, um die rückseitige Power-Taste drücken zu können.

Display mit HD-Auflösung

Das Display des LG Spirit LTE hat eine Diagonale von 4,7 Zoll und eine HD-Auflösung von 1280x720 Pixel. Das ergibt eine Pixeldichte von 312 ppi, was schon einmal ein Top Wert darstellt. Inhalte, egal ob Texte, Bilder oder HD-Videos werden scharf dargestellt. Farben sind leider nicht ganz so kräftig wie man sich es wünscht. Auch der Weißton besitzt einen leichten grauen Stich. Der Blickwinkel des Displays ist akzeptabel, wobei die Helligkeit nach und nach abnimmt. Im gesamten macht das Display des Spirit LTE aber ein guter Eindruck. Nur bei direkter Sonnen- oder Lichteinstrahlung ist die Bedienung des Smartphones sehr eingeschränkt, was aber bei fast allen Geräten der Fall ist. Ein Helligkeitssensor hat das Spirit leider nicht.

Ausstattung

Kommen wir zur allgemeinen Ausstattung des LG Spirit LTE. Um den Preis der Smartphones zu drücken, findet man auch im Spirit LTE nur noch 8 GB internen Speicher. Davon sind nach der Installation der ganzen Updates aber nur noch knapp 3.5 GB frei. Weiteren Speicherplatz ist nur über eine microSD-Speicherkarte möglich, das bis zu maximal 32 GB. Zur weiteren Ausstattung gehört auch die üblichen und aktuellen Features wie Wi-Fi 802.11 b/g/n, WiFi Direct, Bluetooth 4.1, WLAN-Hotspot, UKW-Radio, GPS und auch NFC. Und wie der Name es erklärt, hat es natürlich auch LTE.

Leistung

Im Inneren des LG Spirit LTE steckt ein Snapdragon 410 Quad-Core Prozessor von Qualcomm und 1 GB Arbeitsspeicher. Alle vier Kerne kommen auf eine maximale Taktfrequenz von jeweils 1.2 GHz. Damit besitzt das Smartphone genau die Ausstattung, wie es in der Preisklasse üblich ist. Nachdem wir sämtliche Spiele-Apps, Bearbeitungsprogramme und Tools installiert haben, können wir uns über die Leistung des LG Spirit LTE nicht beschweren. Beliebte Apps wie Angry Birds, Clash of Clans oder auch Foto-Bearbeitungsprogramme wurden flott und ohne Ruckler ausgeführt. Bei anspruchsvollen Grafikberechnungen macht dann der Adreno 306 Grafikprozessor dann doch ein wenig schlapp. So lässt sich das Rennspiel Asphalt 8: Airborne dann doch nicht in den höchsten Details spielen. In der Preisklasse macht das LG Spirit LTE aber überhaupt keine schlechte Figur. Ebenfalls positiv ist die recht geringe Wärmeentwicklung. Auch nach längerer Nutzung wird das LG Spirit LTE kaum Warm.

Im AnTuTu Benchmark Test erreicht unser LG Spirit LTE einen Score von 21331 Punkten und reiht sich damit im Mittelfeld. Auf ähnlicher Höhe liegt das HTC Desire 510 oder Wiko Ridge 4G.

Technische Daten
  • Display4.7 Zoll
  • ProzessorQualcomm Snapdragon 410
  • RAM1024 MB
  • Kamera8.0 MP
  • Akku2100 mAh
  • BetriebssystemAndroid 4.1.2
Alle

Akku

Bei vielen kommt Freude auf, wenn in der Verpackung ein loser Akku liegt. Und so lässt sich auch der Akku des LG Spirit LTE austauschen. Doch muss er das überhaupt? Meiner Meinung nach nicht. Denn die Kapazität liegt bei 2100 mAh und die Laufzeit war in unserem Test sehr zufriedenstellend. Denn selbst bei aktiven Gebrauch hält der Akku gut einen Tag durch. Hält man sich an ein paar Akku-Tipps, kann die Laufzeit auch gleich mal um 3-4 Tage verlängert werden. Auch bei durchweg intensiver Benutzung macht der Akku nicht schnell schlapp.

Audio & Sprachqualität

Der Lautsprecher des LG Spirit LTE befindet sich an der unteren linken Ecke, auf der Rückseite des Smartphones. Also nicht gerade die beste Position für optimalen Sound. Das macht sich dann auch bemerkbar, wenn die Musik auf voller Lautstärke abgespielt wird. Der Sound klingt nicht klar und vom Bass ist kaum etwas zu hören. Für zwischendurch ein Youtube-Video anzuschauen/anzuhören reicht der Lautsprecher allemal aus. Alternativ kann die Audio-Wiedergabe auch über die 3,5-mm-Audiobuchse gestartet werden, worüber immer eine gute Qualität zu erwarten ist. Die eigentlich beigelegten Kopfhörer konnten wir nicht testen, da diese bei unserem Testgerät nicht beigelegt waren.

Zum telefonieren besitzt das LG Spirit LTE oben als auch unten jeweils ein Mikrofon. In Testgesprächen in verschiedenen Umgebungen waren wir allerdings nicht so zufrieden. Beim Test haben wir darauf geachtet, das wir stets besten Empfang hatten. Doch trotz dessen gab es immer mal wieder Aussetzer. Wie üblich kann die Lautstärke des Gespräches eingestellt werden. Ist diese aber zu hoch, wirkt der Gesprächspartner blechern und nicht ganz klar.

Kamera

LG hat dem Spirit LTE eine 8 Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 1 Megapixel-Kamera auf der Vorderseite verpasst. Die 8 Megapixel-Kamera besitzt in dieser Preisklasse die üblichen Features. So hat es einen Selbstauslöser, Fotos per Sprachbefehle, 4-facher Digitaler Zoom und ein LED-Blitz. Videos können mit 720p oder auch in Full-HD 1080p aufgenommen werden. Im Test erwies sich die Fotoqualität nicht für ausreichend, Alben mit Fotos hoher Qualität zu bestücken. Für kleine Gedanken-Schnappschüsse kann die Kamera bei ausreichend Licht auch gute Bilder machen. Viele Details werden dann scharf dargestellt. Wird in das Bild gezoomt, werden aber gleich unscharfe Kanten sichtbar. Je schwächer das Licht ausfällt, desto eher fehlen auch die Details der Fotos. Da kann auch der LED-Blitz nicht viel retten. Auf der Vorderseite des Smartphones bietet die 1 Megapixel-Kamera keine hohe Auflösung. Dem Preis des LG Spirit LTE entsprechend ist das aber auch in Ordnung. Für Videotelefonie ist die Frontkamera völlig ausreichend.

Die Videos die mit einer 1080p Auflösung aufgezeichnet werden, sind durchaus brauchbar. Wie bei den Fotos auch, muss genug Licht vorhanden sein. Im Dunkeln zieht sonst ganz schnell ein Rauschen über das Video.

Software

LG liefert das Spirit mit LTE ab Werk mit Android 5.0.1 Lollipop aus. Das ist zum aktuellen Zeitpunkt des Testbericht auch immernoch der Fall. In der Zwischenzeit hat das koreanische Unternehmen mehrere Updates veröffentlicht, die neue Features und Optimierungen enthalten haben. Das letzte ging gerade im Test, am 16.12.15, ein, welches die Benutzerfreundlichkeit und die Telefonfunktionen verbessert hat. LG orientiert sich immer mehr an das pure Android. Doch auch beim Spirit LTE hat LG seine eigene Benutzeroberfläche installiert die etwas altgebacken wirkt. Dennoch ist die Bedienung des Smartphones einfach und für jeden Verständlich. Die meisten vorinstallierte Apps lassen sich ohne Probleme deinstallieren.

bookmark_border

Themen:

4.1
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate
star_rate

Fazit: Schick und günstig


Mit dem LG Spirit LTE hat das koreanische Unternehmen doch ein günstiges Smartphone geschaffen, welches nicht nur LTE sondern auch NFC besitzt. Im schicken Curved Design verfügt das Spirit LTE über ein gutes Display, genug Leistung für den Alltagsgebrauch und eine sehr gute Akkulaufzeit. Negativ dagegen ist die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen. Nach einem Jahr kann das Smartphone immernoch mithalten und ist mit seinem 140 Euro nicht zu teuer.

  • Design & Verarbeitung
    4.5

  • Hardware (Leistung)
    4.1

  • Kamera
    4.0

  • Akku
    4.8

  • Software & Bedienung
    3.1

// Kommentare

// Ähnliche Themen


// Aktuell

  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z

expand_less

Immer aktuell bleiben und die Technik-Nachrichten von Appook direkt im Social-Media-Netzwerk erhalten.

Facebook

Twitter

Google+

PS.: Bist du Fan, nimmst du auch automatisch an unseren Gewinnspielen teil ;)

Schließen